Natürlicher Katalysator für Verdauung & Stoffwechsel

 „Enzyme sind Substanzen, die das Leben möglich machen. Ohne Enzyme würde überhaupt nichts passieren. Weder Vitamine, Minerale noch Hormone können ohne Enzyme irgendeine Arbeit verrichten.“

Dr. Edward Howell (1898 – 1988), Experte der Enzymforschung 

Früchte sind komplexe Kraftwerke aus natürlichen Vitaminen, dass wissen wir schon lange. Aber hinter Früchten stecken noch viel mehr Pflanzen-Power und Mikronährstoffe über Vitamine hinaus, welche essentiell für unsere Gesundheit sind.

Eine weniger bekannten Eigenschaften von vielen unserer Lieblings Fruchtsorten, ist das Früchte wichtige Enzyme enthalten. Diese sind essentielle für die gesunde Körperfunktion. Ohne Enzyme können viele Vitamine und Mineralien von dem Körper nicht richtig eingesetzt werden.

Enzyme sind Proteine, die als Katalysator eine essentielle Rolle in unseren körperlichen Prozessen spielt. Vor allem Enzyme für die Verdauung sind wichtig für das Aufspalten von unserem Essen, um dadurch für unseren Stoffwechsel einsetzbar zu werden.

Als Katalysator sind Enzyme ein Turboschalter, welche die wertvollen Nährwerte in unserem Essen entschlüsseln, damit sie von unserem Körper für essentielle Funktionen, wie Muskelaufbau, eingesetzt werden können. Teilweise produzieren wir in Enzyme selbst.

Wir können aber unsere Verdauung und Stoffwechsel Prozesse ankurbeln, wenn wir Enzym-reiche Lebensmittel Essen jede Woche essen.

Zum Glück gibt es viele leckere Fruchtsorten, welche natürliche Enzyme enthalten. Natürlich müssen wir die Frucht als Ganzes und nicht als Saft oder Extrakt genießen, um von der geballten Power der Mikronährstoffe und Enzyme der Früchte zu profitieren. Wir haben schon mal für euch die super Enzymreiche Ananas und Kiwi in den Juicy Greens Smoothie gepackt, damit ihr schnell und einfach vollwertige Stoffwechsel-booster genießen könnt. 

Nerd-Alert: Mehr über Enzyme 

Weil wir hier bei esembli auch gerne etwas ab-nerden, steigen wir jetzt noch einmal tiefer in Wissenschaft der Enzyme ein. Wie erwähnt sind Enzyme Proteine, welche als Katalysator viele biochemische Prozesse in unserem Körper ankurbeln. Daher spielen sie eine essentielle Rolle in der gesunden Funktion und Regulierung der Stoffwechselprozesse. 

Das Enzym beschleunigt körperliche Prozesse durch ein Schlüssel-Schloss Prinzip. Enzyme haben ein Schloss „eingebaut“ auf ihrer Oberfläche eingebaut, wodurch das zu transformierende Stoff (oder „Substrat“) als Schlüssel reinpasst. Das Enzym entschlüsselt den Stoff in dem er ihn in kleinere Bausteine zerlegt. Dadurch haben wir jetzt neue und kleinere Baustein, welche unser Körper optimal für neue Funktionen einsetzten kann.

Es gibt ein riesiges Spektrum an Enzymen, welche an ganz vielen verschiedenen biochemischen Prozessen in unserem Körper beteiligt sind. Die Klassifizierung und Einteilung von diesem großen Spektrum der Enzymen ist wichtig, denn jedes einzelne hat eine ganz gezielte Aufgabe. Das heißt, nicht jedes Enzym passt zu jedem Substrat.Bestimmte Enzyme passen nur zu bestimmten Stoffen. Genau wie nicht jeder Schlüssel in jedes Schloss passt. Ein bekanntes Beispiel ist die Laktase (Enzyme), welches die Laktose (Milchzucker) in kleinere Zuckermoleküle zerlegt. Wie die Laktase, sind viele Enzyme gezielt wichtig für unsere gesunde Verdauung, Nährstoffaufnahme und Stoffwechselregulierung. Enzyme für unsere Verdauung können in 5 große Kategorien aufgeteilt werden:

  • Peptidasen zerlegen Proteine und Peptide zu Aminosäuren, die essentiellen Bausteine von Proteinen
  • Glykosidasen sind wichtig für die Zerlegung von große Zuckerketten (Stärke oder Glykogen) zu kleineren und einfachen Zuckermolekülen
  • Lipasen spielen eine Rolle in der Fettverdauung und spalten Fette in kleinere Fettsäuren und Glycerine
  • Nukleasen spalten Nukleinsäuren
  • Laktase spaltet die Milchzucker in Galaktose und Glukose

Diese 5 Gruppen gehören zu den Verdauungsenzyme, welche wir im Körper selbst produzieren. Verdauungsenzyme kommen dann zur Aktion in unserem Magen, Speicheldrüsen, Bauchspeicheldrüsen, um unser Essen in einfache Moleküle aufzuspalten.Zusätzliche Unterstützung können wir uns aber auch auf natürlicher Weise von Pflanzen Enzymen holen. Diese Gruppe der Enzyme stammt aus Pflanzen, wie Früchte & Gemüse, und funktionieren in unserem Körper genauso wie die eigenen Verdauungsenzyme. Jedoch müssen sie aus ungekochtem und vollwertigem Obst & Gemüse stammen, denn Enzyme vertragen keine Hitze.  Es gibt auch die Möglichkeit zusätzliche Enzyme für die Verdauung als Nahrungsergänzungsmittel verkauft. Zum Beispiel, sind Extrakte der Enzyme von Ananas oder Papaya beliebte Ergänzungsmitteln. Jedoch sind Ergänzungsmittel für Enzyme teuer und gezielte Auszüge von Enzymen sind nicht wissenschaftlich-validiert.Zum Glück gibt es super leckere, wissenschaftlich-bewiesene Möglichkeiten, um Verdauungsenzyme auf natürlicher Art und wirkungsvoller Weise zu genießen. Du kannst gerne eine reife Ananas suchen und klein schnippeln, oder ganz einfach einen leckeren Juicy Greens shaken. Wobei du die geballte Kraft der natürlichen Enzyme in aus der Ananas und Kiwi in diesem Smoothie Blend gönnst.

Die Natur hat mit Gedacht: Enzyme in Obst

Wie praktisch ist es denn bitte, dass Früchte gleich auch noch Verdauungsenzyme enthält? Dadurch haben wir gleich eine optimierte Verdauung und höhere Nährstoff aufnahmen. Wahnsinn, wie die Natur teilweise einfach an alles Gedacht hat.Die Enzyme werden gleich dort angesetzt und gebraucht wo es nötig ist. Darüber hinaus schmeckt es einfach besser als eine Kapsel nach dem Essen zu schlucken (wenn wir die Kapsel mal nicht danach vergessen).Diese natürlichen Enzyme sind unsere Unterstützung, um die geballte Power der Vitamine, Mineralien und Mikronährstoffe im Obst aufzunehmen. Zudem vermindern sie den Blähbauch und Verdauungsstörungen. Die Fruchtsorten mit den meisten natürlichen Verdauungsenzyme sind Ananas, Kiwi, Papaya, Mango, Bananen und Avocados.

Königin der Enzyme: Ananas

Als Königin der Enzyme gilt die Ananas, denn sie enthält am meisten Enzyme und zwar eine Gruppe von Verdauungsenzyme namens Bromelain. Diese Gruppe von Enzymen katalysiert die Verdauung von Proteinen. Bromelain spezialisiert sich auf das auseinanderlegen von Protein in kleine Aminosäuren. Diese können von unserem Körper besser aufgenommen werden. Aminosäuren sind essentielle Bausteine für Proteine. Die Ananas trägt dazu bei, dass dein Körper mehr Zugang zu wichtigen Eiweiß-Bausteinen hat.Wegen den Bromelain eignet sich die Ananas fantastisch als Begleiter oder Snack nach Proteinreichen Mahlzeiten. Mit einem hohen Anteil an vollwertiger Ananas, eignet sich daher der Juicy Greens Smoothie perfekt als Drink mit einem Proteinreichen Frühstück, als Snack am Nachmittag, oder auch besonders am Abend, um nachts einen schweren Magen zu vermeiden.

Kiwi Powerhouse 

Die Kiwi ist ein weiteres Frucht Powerhouse mit einer hohen Nährstoffdicht und wirkungsvollen Enzymen. Ähnlich wie die Ananas, enthält diese kleine grüne Frucht Enzyme, welches Eiweiß spalten. Das in der Kiwi meist enthaltene Enzym ist als Actinidin bekannt.

Das Actinidin der Kiwi gilt besonders effektiv als Katalysator für die Verdauung von Soja Protein, Gluten und Fleisch im Magen. Kiwis gelten insbesondere als Verdauungsfördernd und effektiv in der Reduzierung von Blähungen mit Symptomen wie zum Beispiel Blähbauch.

Die Kiwi und das enthaltene Actinidin sind besonders fördernd in der Katalysatoren von Proteinen wie Soja und Gluten. Die Bausteine dieser Proteine wird durch das Actinidin in kleinere Aminosäuren zerteilt und ermöglicht bessere Aufnahme dieser wichtigen Bausteine.

Als Powerfrucht haben wir die Kiwi als Ganzes in unseren Juicy Greens Smoothie gesteckt, damit du ein tiefes Wohlbefinden durch bessere Verdauung nach oder vor jeder Mahlzeit erreichen kannst.

 

Andere Quellen der Pflanzenenzyme

Über den Genuss von Obst und unseren Smoothie Blends hinweg, gibt es auch viele Möglichkeiten mehr gesunde Pflanzenenzyme zu essen. Frisch und unpasteurisiert ist zum Beispiel der deutsche Klassiker Sauerkraut eine super Quelle von Verdauungsenzyme. Der Fermentationsprozess von Sauerkraut fügt dem Gemüse eine Vielfalt an aktiven Verdauungsenzymen hinzu. Auch die aus Japan bekannte Gewürzpaste Miso welches von fermentierten Sojabohnen stammt, enthält wertvolle Enzyme. Der Fermentations-Agent für Miso, namens Koji, fügt wichtige Verdauungsenzyme wie Laktasen, Lipasen, Proteasen und Amylasen dem Miso hinzu. Miso ist einfach im Biomarkt oder Asia-Laden zu finden und kann zu einer schnellen Mahlzeit als Suppe mit viel Gemüse dienen.Auch weitere fermentierte Produkte wie Kefir und Kimchi sind auch voller wertvoller Enzyme. Aber, wenn fermentierte Produkte noch ein bisschen zu experimental für dich sind. Oder einfach nicht lecker schmecken, shakest du dir am besten unseren Juicy Greens Smoothie.

Ursprungs Quelle der Enzyme

Die beste Quelle von Pflanzlichen Enzymen ist und bleiben die Früchte. Enzyme die natürlich in Früchten enthalten sind, dienen als kraftvolle und wissenschaftlich-bestätigte Katalysator für essentielle Verdauungs- und dadurch Stoffwechselfunktionen. Mit einem süßen und saftigen Geschmack ist Obst zugänglicher als fermentierte Produkte. Früchte liefern dir Vitamine, Mineralien sowohl als auch die natürlichste Quelle und Ursprungsform der Enzyme. Ein Kraftpaket, welche dein Körper optimal unterstützen.